Nordkap On The Rocks

Rundum sorglos ans vereiste Ende der Welt

Wenn andere noch vom Saisonstart träumen, kannst Du mit uns schon fahren und das schier Unmögliche wahr machen. Du willst Abenteuer pur, einen Adrenalinrausch und ein unvergessliches Erlebnis – eine Geschichte! Genau! Dann fahr mit uns im Winter zum Nordkap. Du startest Deine eigene Winterabenteuer-Rallye auf zwei Rädern. Dir wird’s nicht kalt, dafür sorgen wir und das Abenteuer schon. Transfer per Flugzeug von 5 deutschen Flughäfen nach Arvidsjaur in Schwedisch Lappland. Hier holen wir Dich  ab. Nach einer Einweisung ins Fahren auf Eis geht es von dort in 5 Tagen zum Nordkap. Dort wechseln wir aufs Schiff und fahren auf die Lofoten. Wir erkunden die Lofoten bevor es über norwegische und schwedische Fjells zurück nach Arvidsjaur geht. Abschließen kannst Du diese Wahnsinnstour mit einem Tag auf dem Schneemobil oder mit einer Husky-Schlittentour. Dein Rückflug startet am nächsten Tag in Arvidsjaur.

In 16 Tagen unterwegs genießt Du den Winter in Hülle und Fülle. Elche, Rentiere, Polarlichter, riesige Eisflächen, große Weiten, gefrorene Flüsse, Sonne und am meisten das Eis unter den Spikes. 

Nordkap On The Rocks

ENDURADO im Interview bei Tripwunder

Das Interview zur Enduro Winterreise zum Nordkap und auf die Lofoten ENDURADO ist ein Motorrad Abenteuer Reiseunternehmen. Adolf erzählt was eine ENDURADO-Reise ausmacht. Hier insbesondere unsere spektakuläre Rund-um-sorglos-Tour Nordkap On The Rocks. Hol Dir die Eindrücke und eine Reihe von zusätzlichen Informationen über die  wohl außergewöhnlichste Motorradreise, die man buchen kann. Rund 2.000 Kilometer auf Eis zum Nordkap und auf die Lofoten. 

Nächste Termine

27.01.2023 – 13.02.2023

Preis auf Anfrage

Die Lieblingstour unseres Tourguides Adolf
4.4/5

Ablauf der Reise

Rund 2.000 km zwischen Elchen und Rentieren.

Unsere 16-tägige Reise beginnt in Arvidsjaur, Schweden, dies ist einfach mit dem Flugzeug erreichbar. Wir holen Dich vom Airport ab und fahren zu unserer ersten Top-Unterkunft abgelegen und direkt an einem großen See.

Hier übernimmst Du Dein Leihmotorrad und Deine Ausrüstung bevor wir gemeinsam fürstlich zu Abend essen und in aller Ruhe unsere Route besprechen.

Der erste Tag

Am Einführungstag gibt es ein vielfältiges Frühstück, anschließend wird das Fahren auf Schnee und Eis rund um Arvidsjaur geübt.

Am nächsten Tag starten wir Richtung Polarkreis.

Vom Polarkreis nach Finnland

Von Arvidsjaur fahren wir Richtung Norden. Die nächste Nacht werden wir in der Nähe des Polarkreises verbringen, ab nun kommen die Nächte, in denen Du die Faszination Polarlichter erleben kannst.

Im Dezember 2019 hat ein neuer Sonnenzyklus begonnen. Aufgrund der zyklisch ansteigenden Sonnenaktivität sind unsere Chancen beeindruckende Polarlichter zu sehen, in den nächsten 5 Jahren am größten.

Nordlichter-1

Vom Polarkreis nach Finnland

Am 2. Reisetag erreichen wir Jukkasjärvi (Nähe Kiruna) – jedes Jahr entsteht hier im Herbst jedes Jahr aus Neue ein Eishotel, hier wirst Du eine Übernachtung im Eis erleben.

Eis-Hotel-2

Nun konzentrieren wir uns 2 Tage auf das Fahren, damit wir unser Ziel – das Nordkap – erreichen. Auf diesem Stück Weg durchqueren wir Finnland, es wird eine Durchreise aber einen Eindruck von Land und Leuten wird Dir vermittelt.

Jetzt geht´s zum Nordkap

Von Jukkasjärvi fahren wir Richtung Alta. Wir überqueren das Sennalandet, ca. 400 m hoch gelegen, verspricht die Auffahrt neben dem landschaftlichen Reiz auch schöne Kurven.

Sennalandet

Das Sennalandet ist ein Kahlfjell, welches die Samen als Sommerweide nutzen. Wir hoffen hier bei einem Stopp Snowboarder beim Kitesurfen zuzusehen.

Weiter geht es Richtung Honningsvag, unsere letzte Station vor dem Ziel. Am 6. Fahrtag werden wir das Nordkap erreichen.

Sollte die Zufahrt zum Nordkap geschlossen sein, werden wir die Gegend um Honningsvag erkunden.

Die Kirche in Honningsvag, das Museum und die Winterlandschaft um Honningsvag herum sind allein schon eine Reise wert.

Mit dem Postschiff auf die Lofoten

Nun wirst Du klassisch mit den Hurtigruten auf der Postschiffroute Richtung Lofoten reisen.

An zwei Reisetagen auf dem Schiff fahren wir 10 Stopps an, genießen die beeindruckenden Fjordlandschaften Norwegens – die meisten kennen diese nur im Sommer – im Winter.

Das Gold der Lofoten

Auf den Lofoten gönnen wir uns einen Tag, um die Winterlandschaften der Lofoten zu erkunden und den Kabeljau (das Gold der Lofoten) beim Trocknen zu beobachten. Einen Abend verbringen wir hier, um – hoffentlich – ein letztes Mal die wahnsinnig beeindruckenden Polarlichter zu sehen. Auf den Lofoten sind sie nochmal anders als über dem Festland.

Heimwärts – 3 Tage bis Arvidsjaur

Von den Lofoten geht es quer durch Norwegen und Schweden zurück an den Ausgangspunkt der Reise – Arvidsjaur. Wir fahren durch den Saltfjellet Nationalpark in Norwegen über den Höhenzug entlang der Grenze Schweden Norwegen Richtung Osten und genießen 3 weitere Tage das Fahren auf eisigen Straßen durch grandiose Winterlandschaften.

Am Ziel der Reise – Arvidsjaur – erwarten Euch mit Hundeschlitten und 90 PS starken Power-Snowmobilen weitere spektakuläre Events.

Und sonst? Wie geht es so zu unterwegs?

Wir sind 16 Tage unterwegs und fahren ungefähr 1.800 km durch Eis und Schnee. Am Tag schaffen wir locker zwischen 175 und 250 km und erreichen pünktlich und entspannt unser Ziel. Zwischendrin gibt es genügend Zeit für Pausen, Fotos und heißen Tee. Während der ganzen Reise ist ein Begleitfahrzeug mit Eurem Gepäck und für den Fall der Fälle dabei. Das ist aber noch nicht vorgekommen.

Wir planen großzügig aber Land, Leute und das Wetter sind immer für eine Überraschung gut. Gerade die ungeplanten Ereignisse sind das Salz in der Suppe und bleiben die besten Erinnerungen. Je nach Wetterlage passen wir die Route an.

Das Nordkap ist nur bei geräumter Straße zugänglich. Je nach Schneefall ist dies nicht zu jeder Zeit möglich. Je nach Wetterlage sowie Auslastung der Fähre und der Hotels können wir ggfs. einen Tag auf die Räumung der Strecke zum Nordkap warten und uns die Gegend rund um Honningsvag ansehen.

Wir übernachten in komfortablen und urgemütlichen Stugas (Hütten) mit bis zu 4 Personen je Hütte, in 4-Sterne Hotels oder in Bed und Breakfast (3 bis 4-Sterne).

Bei Routenänderungen aufgrund überraschender Witterungsverhältnisse oder schlechten Straßenzuständen kann es sein, dass wir auf einfachere Unterkünfte ausweichen müssen. Sofern möglich, essen wir in den Hotels angegliederten Restaurants. Bei Übernachtungen in Stugas servieren wir einfache Gerichte aus der Hüttenküche und veranstalten auch einen Grillabend – hoffentlich im Licht der Sonnenwinde.

Anpassungen des Programmablaufs aufgrund von schlechtem Wetter oder anderen Unwägbarkeiten bleiben vorbehalten.

Nordkap on the rocks

Die Lieblingstour unseres Tourguides Adolf
4.4/5

Be prepared. Diese Tour ist in jeder Hinsicht besonders.

Dein Motorrad muss an die Temperaturen in der Polarregion angepasst sein. Du benötigst geeignete Reifen mit einer ausreichenden Anzahl Spikes. Das Motoröl muss auch bei Temperaturen von -30 Grad Celsius noch pumpfähig sein. Damit der kühle Fahrtwind Dir nichts anhaben kann, wird Dein Motorrad eine Tourenscheibe und Windabweiser für Beine und Füße haben.

Wir stellen Dir ein Miet-Motorrad zur Verfügung, dass alle Ausstattungsmerkmale hat und wintererprobt ist. Falls Du lieber mit Deinem eigenen Motorrad fahren willst, sprich uns an, wir helfen Dir beim Umbau.

Deine Motorrad-Kleidung wird Dich zuverlässig warmhalten. Wenn Du die richtige hast. Wir stellen Dir einen speziellen Anzug (27 Größen möglich) zur Verfügung, der für solche Anforderungen hergestellt wurde. Und wir versprechen Dir, Du wirst nicht frieren. In Kombination mit der richtigen Unterwäsche sind auch Temperaturen jenseits von minus 20 Grad kein Problem, ohne dass man dafür ein Held sein muss. Wichtig sind natürlich auch gute Winterstiefel. Einen neuen Helm mit einem beheizbaren Visier stellen wir Dir auch zur Verfügung , ohne den geht´s nicht.

Auf unsere Erfahrungen aus einer Reihe von Wintertouren durch Skandinavien kannst Du vertrauen. Für die über Helm und Anzug hinaus erforderliche Ausrüstung helfen wir Dir gerne bei der Auswahl.

Du spielst die wichtigste Rolle. Diese Tour ist nichts für Anfänger. Du solltest Dein Motorrad auch unter schwierigeren Bedingungen beherrschen. Du musst keine Enduro-Profi sein, aber Du benötigst ausreichend Erfahrung und Selbstvertrauen, um bei schwierigeren Straßenverhältnissen oder ungünstigen Wetterverhältnissen die Nerven zu behalten und entspannt fahren zu können.

Am ersten Tag der Reise geben wir Dir eine Einführung mit Tipps und Tricks zum Fahren auf Eis und Schnee. Danach drehen wir eine längere Proberunde zur Eingewöhnung. Direkt danach wirst Du es lieben.

Das Rundum-Sorglospaket

Im Reisepreis enthalten sind:

  • Miet-Motorrad (KTM 690 Enduro R, Husquarna 701 LR)
  • Spezieller Motorrad-Winteranzug und Helm mit Heizvisier
  • Flug von Deutschland nach Arvidsjaur und zurück
  • Transfer vom Flughafen Arvidsjaur zum Ausgangspunkt der Reise
    und vom Endpunkt zum Flughafen Arvidsjaur.
  • 16 Übernachtungen in Hütten (Stugas) und in 4* Hotels
    Halbpension (Frühstück und Abendessen) einschl. 1 x auf der Fähre
  • Kosten für die Schiffspassage (Einzel/Doppelkabine/Innen/Aussen)
  • Begleitfahrzeug
  • Markus und Adolf sind die Tourguides auf der Reise
    mit Motorrad und Begleitfahrzeug
  • Unterstützung bei kleineren Reparaturen an Deinem Motorrad
  • Packliste (insbesondere für weitere erforderliche Kleidung einschließlich Liefernachweisen)
  • Hunde- und Motorschlittentour

Im Reisepreis nicht enthalten sind:

  • Auslandskrankenversicherung (Pflicht)
  • Andere Reiseversicherungen
  • Benzin und Öl für Dein Motorrad
  • Getränke
  • Alles was nicht in der Reisebeschreibung als “im Preis enthalten” erwähnt ist

Nutze eiskalt die eine einzige Chance im Jahr.

Tour 2023

Buchungsschluss: 30.09.2022
Mindestteilnehmerzahl: 2
Maximale Teilnehmerzahl: 4

Termine: 27. Januar 2023 bis 13. Februar 2023

Preis: auf Anfrage

Die angegebenen Daten sind Ankunftstag und Abflugtag am Flughafen Arvidsjaur. Der Flug von Deutschland nach Arvidsjaur dauert zwischen 3,5 und 4,5 h.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behält sich ENDURADO vor, die Tour bis zum 30.09.2022 abzusagen.

 

Nordkap on the rocks

Die Lieblingstour unseres Tourguides Adolf
4.4/5

Fotos unserer letzten Enduro Winterreise zum Nordkap

Endurado Logo

Endurado GmbH
Hauptstraße 85
65817 Eppstein

Telefon: +49 (0) 6198 575 988 0
Mail: info@endurado.de

Dir ist Afrika lieber?

Motorradreise in Marokko

Marokko royale

Wenn Du's gerne wärmer hast, komm mit uns nach Marokko.

IMPRESSIONEN

Was sagen andere Reiseteilnehmer?

Nordkap on the rocks

Die Lieblingstour unseres Tourguides Adolf
4.4/5
"Das Licht oberhalb des Polarkreises ist jede Reise wert. Ich hab noch nie soviel Schnee gesehen."
Rolf Hansen
"Ich hab ein neuen Kontinent entdeckt: Motorrad fahren im skandinavischen Winter."
Dominik Weber
"Mit Spikes fährt man wie auf Asphalt. Sogar die Kälte verliert ihren Schrecken.
Pascal Jansenbusch
Scroll to top